VOCALLS

Laura Sacher im Toni-Merz-Museum in Sasbach

Der Toni-Merz-Preis der gleichnamigen Stiftung aus Sasbach in der Ortenau wurde anlässlich der Eröffnung der Jahresausstellungausstellung 2017 an der Kunstakademie Karlsruhe Laura Sacher zuerkannt. Der Geldpreis, der mit einer Ausstellung im Toni-Merz-Musuem in Sasbach verbunden ist, wird am Sonntag, 11. Juni, übergeben. Gleichzeitig wird auch die Werkschau „VOCALLS“ eröffnet. Zur Begrüßung spricht Wolfgang Reinholz, Bürgermeister der Gemeinde Sasbach. Prof. Dr. Rainer Beck, Beirat der Toni-Merz-Stiftung, führt in das Werk der Künstlerin ein.

Laura Sacher (geb. 1990 in Friedrichshafen) studierte von 2011 bis 2016 Bildhauerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhebei Prof. Harald Klingelhöller. Aktuell ist sie dessen Meisterschülerin und Teilnehmerin der Ausstellung TOP-0017 in der Kunsthalle Göppingen (noch bis 25. Juni).

Skulpturales Arbeiten bedeutet für Laura Sacher die exemplarische Darstellung eines immateriellen Vorgangs, eine symbiotische Begegnung, momentane Einzigartigkeit. Ihre Skulpturen beschreiben flüchtige Zustände. Gesten und Handlungen sind den Arbeiten als eine Vergangenheit immanent. Inhaltlich sind sie dem plastischen Resultat stets gleichwertig, im Sinne „einer aktiven Ausdehnung im Raum“. Ein eigenständiges Wirkungsgefüge, das in seiner physischen Präsenz sowohl das handelnde Individuum als auch die von ihm erzeugten Kräfte und Spannungen sichtbar macht. (Johannes Bierlein)

Der Preis, der jährlich vergeben wird, wurde im Gedenken an den Sasbacher Künstler und Kunsterzieher Toni Merz ausgelobt. Gefördert und für hervorragende Leistungen ausgezeichnet werden damit junge Künstler der Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe, dem Studienort von Toni Merz.

Toni-Merz-Museum, Schulstraße 25, 77880 Sasbach-Obersasbach

Öffnungszeiten: Sonn- und feiertags von 14 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung (Tel. 07841 26079)

Die Ausstellung läuft bis 6. August 2017