Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe
Datum
Ort
Vortragssaal Reinhold-Frank-Str.81 / Vordergebäude

Werkvortrag. Ben Patterson

Nach der Galeristin Inge Baecker ist mit Ben Patterson eine weitere Persönlichkeit in der Kunstakademie Karlsruhe zu Gast, die der Fluxus-Bewegung eng verbunden ist. Der Werkvortrag des Künstlers ist am Donnerstag, 27. November 2014, um 19 Uhr im Vortragsaal.

 

Als Fluxus-Künstler arbeitet Ben Patterson in ganz unterschiedlichen medialen Bereichen: Er macht Solo-Perfomances, tritt aber auch gemeinsam mit anderen Fluxus-Künstlern auf. Er präsentiert einmalige Ereignisse und gibt Konzertabende mit improvisierter elektro-akustischer Musik. Außerdem betätigt er sich als bildender Künstler. Er schafft Objekte und Collagen. Einige dieser Arbeiten brachte er als Serie humorvoll-ironischer Texttafeln heraus, so z.B. „A Short History of 20th Century Art“; „Fairy Tales: All You Need to Know from „Once Upon a Time“, „Happily Every After“ und „Trains of Thought“.

 

Ben Patterson gestaltete auch an verschiedenen Orten Installationen, so Ben’s Bar im Kunstverein Wiesbaden, den Fluxus-Pavillon im Museum Wiesbaden und die Fluxus Café/Bar im Museum Schwerin. Ein weiteres laufendes Projekt ist das "Museum für das Unterbewusstsein“. Das Museum sammelt und bewahrt jenes Attribut, dass den Menschen vom Tier unterscheidet, das Unterbewusstsein. Zu den Aufgaben gehört die Archivierung und Katalogisierung gespendeter Unterbewusstseins, um diese für Studium und Forschung verfügbar zu machen. 1996 weihte Ben Patterson den Eingang zum ersten „ Museum for the Subconscious“ in Namibia ein. Seit 1996 folgten weitere Niederlassungen in Tel Aviv (Israel), La Candelaria (Argentinien), Housten, Texas (USA) und 2012 die Dependance in Wiesbaden. 2014 folgten weitere Eröffnungen in Tokyo (Japan) sowie Blois (Frankreich) Eröffnung. Hinzu kommt noch sein Projekt einer Online-Umfrage „Veränderte Fluxus die die Welt?“