Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe
Datum
Ort
Vortragssaal Reinhold-Frank-Str.81 / Vordergebäude

Werkvortrag. John Isaacs

Der Britische Künstler John Isaacs vertritt im laufenden Semester Prof. Axel Heil, der ein Forschungssemester hat. Am Dienstag, 20. Oktober, um 19 Uhr stellt er sich und seine künstlerische Arbeit im Vortragssaal der Kunstakademie Karlsruhe vor.

Der britische Künstler John Isaacs arbeitet mit verschiedensten Medien, obwohl viele seiner Arbeiten ihren Ursprung in der Bildhauerei haben. Der Künstler definiert seinen Stil immer wieder neu und bewegt sich übergangslos durch Bildhauerei, Photographie, Malerei und Zeichnung. In seinen Arbeiten kombiniert er klug konzeptuell geprägte Gesten mit den Gestaltungsmöglichkeiten, Materialien und Formen der Bildhauerei. Isaacs Arbeiten schwanken oft zwischen wahrhafter Monumentalität und subtilster Gestik und oft bringt er beides in einem Werk so zusammen, dass gänzlich unerwartete Formen entstehen. Um die Beschränkungen des ‚Zeitgenössischen’ überwinden zu können, hat sich John Isaacs mit voller Absicht jenseits der kulturellen und ästhetischen Grenzen der zeitgenössischen Kunst positioniert. Er bewegt sich frei zwischen den physisch und materiell prädeterminierten Wurzeln bildhauerischer Ideologie und den langen Schatten, die unsere künstlerischen Vorväter bis zum heutigen Tag werfen.