Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe
Datum
Ort
Vortragssaal Reinhold-Frank-Str.81 / Vordergebäude

Vortrag. Der Künstler als die Künstler

Manfred Peckl

Manfred Peck stellt am Dienstag, 3. Mai 2016, um 19 Uhr im Vortragssaal der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste seinen künstlerischen Kosmos vor, den er so beschreibt:

 

Ich muss gestehen, dass große Teile meines Werks nicht von mir sind. Insassen anderer Lebensentwürfe haben sich meines Namens bemächtigt und sind in meine Rolle geschlüpft. Mit Anagrammen von MANFRED PECKL entwickelten diese unterschiedliche Werkgruppen als:

 

FRED P. LECKMAN                                     Speichel- und Schweißbilder

PANFRED MECKL                                       Selbstportraits

DER LAMPENFECK                                    Illuminierungen (des Nichts)

L. MECKERPFAND                                      Schimpfbilder

LECK MAN PFERD und

P. C. FERKEL DAMN                                   obszöne Tierbilder

F. PEM DACKEL N                                      naive Animalismen

MDN LEPRA FECK                                      Krankheitsüberarbeitungen

FACK DM PERLEN                                      gleichgültige Abstraktionen

 

Ein Kurator namens DR. NACKELPEMPF  platzierte die Arbeiten in meinem künstlerischen Umfeld.

 

Neider und Kenner der Szene gaben mir einen Hinweis, woraufhin ich mich nach dem ersten Schock mit den Positionen der Anagrammisten vertraut machte. Ich ließ ihre Arbeiten in mein eigenes Œvre einfließen.